WE LOVE MMA 52

18.01.2020 DÜSSELDORF

CASTELLO DÜSSELDORF

Mit Saeed Younsi und Löwa Mstoyan (beide UFD GYM) stiegen zwei Düsseldorfer Lokalmatadoren bei Deutschlands härtester Liga in den Cage. Younsi hatte es im Catchweight mit Kirill Kolomycev von Fight Arena Wiesbaden zu tun. Löwa Mstoyan trat im Leichtgewicht gegen Marnadouh Bah von Ttsujin Dojo Nijmegen an.

Zuerst gab es Schwerstarbeit für Younsi und Kolomycev, die sich eine echte Bodenschlacht lieferten. Der Düsseldorfer sicherte sich dabei die Mount Position und deckte den Wiesbadener mit Schlägen ein. Das sollte ihm den Heimsieg mit 3:0 Richterstimmen bringen.

Auch bei Mstoyan gegen Bah konnten die Halle ihren Kämpfer feiern. Der UFD Fighter zwang den Niederländer per Rear Nake Choke zur Aufgabe und konnte sich über ein gelungenes Debut bei We Love MMA freuen.

Einen der spektakulärsten Fights des Abends lieferten sich die beiden Franzosen Thibauld Ropp und Mikail Bayram. Im Standkampf teilten beide Kämpfer kräftig aus – krachende Kicks und harte Fäuste prasselten aufeinander ein. In dem unglaublichen Kampf landete Bayram aber mehr Treffer im Ziel und siegte so nach Punkten.

Endlich gab es auch mal wieder Frauen im We Love MMA zu bejubeln. Larissa Niggemann von den MMA Corps Ruhrpott traf auf Kelig Pinson von den Red Kings aus Brüssel. Die belgische „Valküre“ hatte zuvor zwei Niederlagen einstecken müssen und war zum Siegen verdammt. Doch die deutsche Kämpferin aus Bottrop bot ihr die Stirn und konnte am Bodenkampf ordentlich Punkte sammeln. Das sicherte Niggemann schließlich den Sieg.

Zum krönenden Abschluss stiegen Levan Chokheli von Phoenix Kassel und Issa Isakov vom Bulgarian Top Team in den Käfig. Beide Kämpfer, die mit sieben Siegen eine nahezu identische Kampfbilanz aufwiesen, ließen sofort nach dem Gong die Fäuste fliegen. Im Getümmel konnte Levan nach 57 Sekunden das Knie ans Kinn von Issa hämmern. Das zeigte Wirkung, Issa war mächtig angeknockt. Nach zwei weiteren Kopftreffern schritt der Referee ein und brach den Kampf zugunsten von Levan ab. Damit ging die grandiose 52. Ausgabe von We Love MMA in Düsseldorf zu Ende.

 


powered by: