WE LOVE MMA

Mixed Martial Arts

FÜNF NAHRUNGSMITTEL FÜR EINE NATÜRLICHE ENTGIFTUNG

In der heutigen Zeit ist es gerade im stressbedingten Alltag nicht immer möglich über alle aufgenommen Nährstoffe, die man zu sich nimmt, den Überblick zu behalten. Auch bei einer gesunden Ernährung wird es häufig empfohlen die Leber regelmäßig zu entgiften. Eine Entgiftung kann belebend auf Körper und Psyche wirken, da Begleiterscheinungen einer überbelasteten Leber, wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen und mehr auf diese Weise entgegengewirkt werden kann. Es gibt eine Liste von Lebensmitteln, die eine natürliche Entgiftung fördern. Hier werden die vier besten entgiftenden Lebensmittel vorgestellt.

TOP 5 DER BESTEN LEBENSMITTEL, DIE ENTGIFTEND WIRKEN

Top 1: Grapefruit – die Nährstoffbombe für die optimale Entgiftung

Die Grapefruit ist nicht nur eine Vitamin C-Bombe (41 mg auf 100 mg), sondern enthält im Allgemeinen einen hohen Nähr- und Ballaststoffgehalt. Letzterer wirkt unterstützend auf die Leberfunktion und hilft bei der Entgiftung. Sie ist reich an Antioxidantien, die sich besonders für die Entgiftung der Leber eignen. Überdies enthält die Grapefruit das Flavonoid Naringenin, das für den typischen bitteren Geschmack der Frucht verantwortlich ist und zusätzlich bei dem Abbau von Fett (anstelle von Kohlenhydraten) helfen kann. Mittels der Grapefruit wirkt die Entgiftung also tatsächlich wie eine Kur auf die Leber. Forscher haben feststellen können, dass die Leber sich nach der Aufnahme des Naringenins wie beim Fasten verhält und somit Fettsäuren abbaut. Auf Stoffwechselerkrankungen kann das Naringenin einen positiven Effekt haben. Ein schmackhafter und nahrhafter Tipp für eine gesunde Leber und bessere Diäterfolge kann also der Griff zum täglichen Glas frisch gepresstem Grapefruit-Saft darstellen. Sollten Medikamente verwendet werden, sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass das Naringenin eine hemmende Wirkung auf die abbauenden Enzyme haben kann, wodurch der Wirkstoff der Medikamente verstärkt werden kann. In dem Fall sollte dann bestenfalls doch der Arzt aufgesucht werden, um genauere Informationen über mögliche Wechselwirkungen mit dem Medikament zu erhalten.

Platz 2: Entgiften mit Cranberrys

Cranberrys sind mit vielen organischen Säuren und dem Bioaktivstoff Anthocyane ausgestattet, welche die Entgiftung in der Leber anregen soll um schädliche Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Dabei können antivirale, bakterizide und fungizide Prozesse im Körper entfaltet werden und so die Reinigung der Leber unterstützen. Cranberrys sind zudem reich an Flavonoiden, denen eine antioxidative Wirkung zugeschrieben wird. Die Moosbeere ist zudem reich an dem für den Stoffwechsel ebenfalls wichtigen Vitamin A und enthält zudem Pektine, die die Leber ebenfalls unterstützen können. Empfohlen wird es beispielsweise Cranberrysaft mit Zitronensaft zu mixen, da dieser Vitamin C enthält. Forscher der Universität Chicago konnten feststellen, dass eine Kombination mit der Ascorbinsäure zu einer Steigerung der Leistungsfähigkeit der Leber um bis zu 35 Prozent führen kann.

Platz 3: Grünkohl – ein natürliches Entgiftungsmittel

Von der entgiftenden Wirkung von Grapefruit und Cranberrys hat man sicherlich schon häufiger gelesen. Etwas ungewöhnlicher mag es für manch einen scheinen mittels Grünkohl zu entgiften. Wer sich an dieser Stelle schon etwas mehr mit dem Thema Ernährung und Entgiftung auseinandergesetzt hat, ist nicht allzu überrascht: Denn Grünkohl ist eine der nährstoff- und mineralienhaltigsten Gemüsesorten. Das grüne Gemüse ist eine wahre Vitamin-Bombe: Er enthält einen höheren Anteil an Vitamin A als Brokkoli, des weiteren wichtige B-Vitamine, Vitamin C und E. Entgiftend, wohltuend und entschlackend dürfte daher der Einbau von Grünkohl in den Ernährungsplan definitiv wirken.

Platz 4: Artischocken sind gut für die Leber

Artischocken regen die Produktion der Galle an und können so eine unterstützende, stärkende und schützende Wirkung auf die Leber und ihre Funktionen haben. Die Artischocke gilt als verdauungsfördernd und hat einen hohen Ballaststoffgehalt. Auch ist sie ein Lieferant für Kalium und ist überdies dafür bekannt mit Hilfe ihrer Inhaltsstoffe dazu beizutragen die Blutfettwerte zu verbessern. Zudem ist es erwähnenswert, dass sie nur einen geringfügigen Anteil an Natrium enthält und somit auch für Personen mit hohem Bluthochdruck als Nahrungs- und Entgiftungsmittel geeignet ist.

Zum Verzehr eignet sich frisches Artischockengemüse oder Artischockensaft – mag vom Geschmack her nicht für jedermann etwas sein, doch die Leber wird es sicherlich „danken“.

Platz 5: Entgiftungskur mit Avocados

Avocados sind reich an pflanzlichen Fetten und Ballaststoffen und enthalten Antioxidantien. Der Verzehr kann den Körper vor freien Radikalen und die Leber vor Giftbelastungen schützen und eine Leberreinigung unterstützen. Eine wissenschaftliche Studie konnte nachweisen, dass der Verzehr von ein bis zwei Avocados innerhalb von 30 Tagen eine geschädigte Leber reparieren kann. Ein wahres Gesundheitswunder zum Entgiften bildet somit auch die Avocado.

Show More