BILD Nachwuchsstar Christian Mach zieht ins Finale ein und Lokalmandator Ali Sawari siegt im Kampf gegen Keving Hangs

Die 46. Ausgabe der härtesten Liga Deutschlands in der Kleinen Olympiahalle riss die Besucher von ihren Sitzen. Die Fightcard bot spannende Cagefights zwischen nationalen MMA-Helden, internationalen Kämpfern und Lokalmatadoren. Gekrönt wurde der Abend mit dem BILD Halbfinalkampf im Weltergewicht (70,1kg – 77kg) des Fights zwischen Christian Mach (Fight Fusion Regensburg) und Said Eyni (Fightcenter Siegen).

Mit dem Song „Highway to Hell“ von ACDC stieg der fokussierte Regensburger Mach in den Halbfinalkampf ein. Mach eröffnete den Kampf mit einem Highkick und setzte seine Kampfansage „Ich gebe alles für diesen Gürtel!“ gleich zu Beginn um. Mit einem weiteren Kick schickte Mach seinen Gegner Eyni auf die Matte und es folgten treffsichere Schläge. Durch einen Triangle-Choke zwang Mach seinen Gegner noch in der ersten Runde zum Abklopfen. Somit steht der Gegner für das große BILD-Finale fest: Christian Mach wird am 23. März 2019 in Düsseldorf auf Ismail Akkilic treffen. Im Castello geht es für die beiden Kämpfer um den heißbegehrten BILD+/We Love MMA Gürtel im Weltergewicht.

Der Heidelberger Kevin Hangs (FSS Heidelberg) hatte im Hauptkampf den Lokalmandator Ali Sarwari (Pound for Pound München) vor der Brust. Die zwei Ringer lieferten sich in der ersten Runde einen Fight im Stand, wobei Hangs sich eine schwere Schulterverletzung zuzog. Nach der ersten Runde ging der Kampf vor heimischen Publikum an Ali Sarwari.

Ein Körperschach bekam das Münchner Publikum beim Kampf zwischen Mohamed Makrou (National Fighting Team) und Fardin Gharibzadeh (Munich MMA) geboten. In der ersten Runde konnte der Münchner Gharibzadeh mit seiner körperlichen Überlegenheit und seinen ringerischen Fähigkeiten punkten. Doch in der zweiten Runde wendete Makrou das Blatt und deckte seinen Kämpfer mit Schlägen ein. Nach einer harten Materialschlacht verließen beide Kämpfer unter Standing Ovations den Käfig.

Ein unfassbares Duell boten sich Pascal Kloser (Fightig Team Kloser) und Ibo Can  (Team Roll’n Flow). Can wurde vom Österreicher zur Aufgabe und in den letzten 2 Sekunden zum Abklopfen gezwungen. Damit landet der dritte Sieg gegen Can auf das Konto des 37-Jährigen Kloser.

Auch 2020 kommt We Love MMA wieder nach München. Den 14.03.2020 sollte sich jeder Kampfsportfan aus Bayern rot im Kalender markieren. Dann baut die härteste Liga Deutschlands wieder den Cage in der kleinen Olympiahalle auf. Der Vorverkauf für 2020 startete bereits. Tickets für alle anderen We Love MMA Events gibt es ab 20,00 Euro (inkl. VVK-Gebühr) unter www.welovemma.de sowie unter der Tickethotline 01806-570070. Einlass für alle MMA-Fans ist ab 18 Jahren möglich.

 


powered by: