Frank Burczynski, der 50-Jährige gebürtige Berliner, ist als Matchmaker bei We love MMA eine der wichtigsten Figuren im Hintergrund. Der langjährige Kampfsport-Trainer, Betreiber des Kampfkunst-Boards und einer der führenden Köpfe hinter der Free Fight Association (dem ersten MMA-Verband in Deutschland) ist zuständig dafür packende Kämpfe für die We love MMA-Veranstaltungen zusammen zu stellen.

2010 fragte Marcus Wortmeier, Veranstalter von We love MMA, Burczynski ob er nicht Lust hätte als Matchmaker für die We love MMA Premiere in der Berliner Universal Hall zu arbeiten. Erst noch etwas skeptisch, auch wegen des Namens der Veranstaltung, war er nach dem Auftaktevent voll überzeugt. „Es kamen fast 1.000 Zuschauer“, staunte der Kampfsportexperte. „Besonders lustig war es, dass der Großteil nicht das typische MMA-Publikum war.“ Die sensationell gute und familienfreundliche Stimmung sorgte dafür, dass We Love MMA in der Universal Hall alle überzeugte.

Seitdem ist Frank Burzynski der wichtigste Ansprechpartner für MMA-Sportler in Deutschland. „Es ist nicht wichtig, ob die Kämpfer bekannt sind“, betont er. „Es zählt nur, dass sie eine gute Show im Ring machen.“ Schon immer haben Burczynski eher die Kämpfe der kleinen US-Organisationen wie Hook‘n‘Shoot fasziniert. Für sie ließ er selbst die UFC liegen.

Diese Erfahrung setzt er bei den Kampfzusammenstellungen bei We love MMA einfließen. Aus größtenteils unbekannten Kämpfern stellt er interessante Paarungen zusammen, die das Publikum überzeugen. Das wissen auch die Sportler zu schätzen. Ausgeglichene Kämpfe, strikte und perfekte Organisation und ein begeisterungsfähiges Publikum – frei von den üblichen Verdächtigen – dafür steht die We love MMA Serie!