Wir haben es alle schon wahnsinnig oft gehört: Wir bestehen zu fast 80% aus Wasser, verlieren jeden Tag eine Menge Wasser und dementsprechend sollten wir fleißig trinken. Tatsächlich ist es extrem wichtig, genug zu trinken. Für so gut wie jeden biochemischen Vorgang im Körper brauchen wir Wasser. Sind wir dehydriert erleben wir sehr schnell Leistungseinbußen und auch langfristig ergeben sich gesundheitliche Probleme. Viele Menschen trinken bei weitem nicht genug, gehörst Du dazu?

WIE VIEL UND WAS?

Als Faustregel für einen guten Flüssigkeitskonsum gelten 35ml pro Kilogramm Körpergewicht. Ein Athlet mit 70kg Körpergewicht sollte also 2450ml am Tag trinken – Flüssigkeitsverlust beim Sport ist da noch nicht eingerechnet.

Wasser trinken ist optimal, egal ob aus der Leitung oder aus dem Supermarkt, kann aber irgendwann sehr eintönig werden. Man sollte darauf achten größtenteils kalorienfreie oder zumindest –arme Getränke zu sich zu nehmen, beispielsweise ungesüßten Tee, Kaffee oder Zero-Getränke (aus anderen Gründen beides in Maßen), Fruchtschorlen oder Molke. Gelegentlich sind aber auch Getränke mit mehr Kalorien erlaubt oder sogar sinnvoll, etwa beim Sport.

TRINKEN UND SPORT

Beim Sport verliert unser Körper deutlich schneller Flüssigkeit als im Alltag, unser Körper heizt sich durch intensive Aktivität stark auf und muss dagegenhalten – wir schwitzen.

Um einschätzen zu können, wie viel Flüssigkeit wir beim Training verlieren, kann man sich vor dem Training und danach wiegen, die Diskrepanz zwischen den beiden Gewichten ist der Flüssigkeitsverlust, der ausgeglichen werden muss. Eventuell konsumierte Getränke müssen natürlich vom Gewicht nach dem Training abgezogen werden.

Wem das zu umständlich ist, der kann auch einfach ordentlich trinken. Ein Verlust von zwei bis drei Prozent des Wassers in unserem Körper kann Leistungseinbußen von bis zu zwanzig Prozent verursachen, fehlt sogar noch mehr Wasser, kann es zu Krämpfen oder anderen Problemen kommen. Denkt also an eure Wasserflaschen!

It’s got electrolytes!

Ein in Sportlerkreisen beliebtes Thema sind auch die Elektrolyte, also Natrium, Kalzium, Kalium, Magnesium, Chlorid und Phosphor. Unser Körper benötigt diese Mineralstoffe um richtig zu funktionieren, wir decken unseren Bedarf an ihnen über unsere Ernährung. Mineralwasser kann reich an Elektrolyten sein, ansonsten hilft eine ausgewogene, vielseitige Ernährung dabei genug von allen Elektrolyten zu sich zu nehmen. Wenn man stark schwitzt, wenn es also sehr warm ist, man zum Schwitzen neigt oder sich lange sehr stark anstrengt, kann es durchaus sinnvoll sein, Elektrolyte relativ konzentriert zu konsumieren, etwa in Form eines Sportgetränkes. Theoretisch kann man auch direkt nach dem Sport ein paar saure Gurken essen oder sich Salz in die Apfelschorle schütten. Sportgetränke sind aber oft die praktischere Option.

Martin Omnitz

wlmmalogomotiv_1__2zeilig_schwarzrot